icon-arrowicon-cardsicon-closeicon-hamburgericon-search

Herausforderungen durch die Viruserkrankung Corona

Wahlkreis

+++ Stand 6. April 2020 +++

Liebe alle,

die Viruserkrankung Corona stellt derzeit eine Herausforderung für alle Menschen dar. Die Bundesregierung hat entschieden, dass durch die Flatten-the-Curve-Strategie verschiedene Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung ergriffen werden. Soweit mir Informationen vorliegen, möchte ich diese mit Ihnen auf meiner Webseite teilen. Dies beinhaltet vor allem mögliche Auswirkungen, Angebote und Verhaltenstipps für Sie.

Insbesondere für den Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg und Prenzlauer Berg Ost will ich Sie als Ihre direkt gewählte Abgeordnete unterstützen – auch mit konkreten Anfragen.

Mit Ihren Anfragen erreichen Sie mein Büro über die E-Mail: canan.bayram.wk@bundestag.de.

// // //

Die Bundesregierung und die Landesregierungen haben am 22. März weitere Maßnahmen zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich beschlossen. Der Berliner Senat hat in einer Sondersitzung seine Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus um einen Teil zur Kontaktbeschränkung erweitert. Seit dem 2. April wurde zusätzlich ein Bußgeldkatalog zur Ahndung von Verstößen im Bereich des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Verbindung mit der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung beschlossen.

Die „Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin“ finden Sie hier. Diese tritt am 3. April 2020 in Kraft, sie tritt mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft.

Den Bußgeldkatalog im Wortlaut finden Sie hier. Dieser tritt am 3. April 2020 in Kraft.

Die entsprechende Pressemitteilung finden Sie hier.

Die Berliner*innen haben sich nun grundsätzlich in ihrer Wohnung oder Unterkunft aufzuhalten. Zum Verlassen müssen bestimmte Gründe vorliegen. Dies sind bspw. die Ausübung beruflicher oder ehrenamtlicher Tätigkeiten, der Besuch von Ärzt*innen, die Besorgungen des persönlichen Bedarfs sowie der Besuch bei alten und kranken Menschen. Auch Sport und Bewegung an der frischen Luft, der Spaziergang mit Tieren oder die Wahrnehmung von erforderlichen Terminen bei Behörden, Gerichten usw. bleiben möglich.

// // //

Für Eltern und Schüler*innen hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie folgende Informationen für allgemeinbildende Schulen herausgegeben:

Brief Senatsverwaltung für Bildung Jugend Familie mit Infos zu allgemeinbildenden Schulen

Hier finden Sie weitere Infos der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

// // //

Für Gewerbetreibende und Veranstalter*innen, die Fragen haben zu Schließungen, Absagen oder Verbote und zu Hilfsmöglichkeiten für wirtschaftliche Schäden, habe ich folgendes Info-PDF zusammengestellt:

Informationen für Gewerbetreibende zusammengestellt durch MdB Canan Bayram

// // //

Für selbstständige Künstler*innen, Kultureinrichtungen und -betriebe hat die Senatsverwaltung für Kultur und Europa eine Übersicht an Hilfsmaßnahmen zusammengestellt, die Sie hier finden.

// // //

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg gibt bekannt, dass ab dem 14.03.2020 alle kommunalen Einrichtungen für Kultur und Weiterbildung (Volkshochschulen, Musikschulen, Jugendkunstschulen, kommunale Galerien und Museen), für den Publikumsverkehr schließen. Weitere Infos finden Sie hier.

Bis auf weiteres sind auch in Friedrichshain-Kreuzberg die Spielplätze geschlossen. Die entsprechende Pressemitteilung des Bezirksamt finden Sie hier.

// // //

Eine umfassende Übersicht häufig gestellter Fragen und ihre Antworten zur Corona-Prävention in Berlin hat der Senat hier in verschiedenen Sprachen veröffentlicht.

Einen mehrsprachigen Podcast und weitergehende Informationen zum Infektionsschutz in Unterkünften vom Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten Berlin (LAF) finden Sie hier.

// // //

Tipps bei häuslicher Quarantäne hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz zusammengestellt. Diese finden Sie hier.

// // //

Aktuelle Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit:

Weitere Infos finden Sie hier.

// // //

Die Hotline Coronavirus der Senatsverwaltung für Gesundheit erreichen Sie täglich von 8.00 – 20.00 Uhr unter: (030) 9028-2828

Im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wählen Sie die (030) 90298-8368 oder (030) 90298-8328, täglich von 8.00 – 16:00 Uhr.

Wichtige Telefonnummern bei Problemen und Konflikten Zuhause hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zusammengestellt:

„Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche: 116 111
Elterntelefon: 0800 111 0550
Pflegetelefon: 030 2017 9131
Hilfetelefon „Schwangere in Not“: 0800 404 0020
Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 0800 011 6016

Den Berliner Krisendienst erreichen Sie unter der Nummer: 030 39063–10

Das Corona-Seelsorgetelefon erreichen Sie unter der Nummer: 030 403 665 885